ff Häufige Fragen | Gitarrenunterricht München
Gitarrenlehrer Paul Weichert
saitenschlag.de Gitarrenunterricht in München

FAQ – Gitarrenunterricht München

Gibst du auch Anfängern Unterricht?
Ja! Auch wenn musikalische Vorerfahrung natürlich immer hilfreich ist, egal auf welchem Instrument. Im Anfängerbereich versuche ich Schüler auszuwählen, denen ich nach meiner Einschätzung im jeweiligen Moment entscheidend weiterhelfen kann. Wer sich erst mal in Ruhe alles anschauen möchte, ist im Einzelunterricht nicht immer optimal aufgehoben, da man von Anfang an gefordert ist. In diesem Fall sind Kurse oder Workshops zum Einstieg möglicherweise besser geeignet als intensiver und vergleichsweise teurer Privatunterricht.

Beim Probeunterricht soll in erster Linie die Lehrer-Schüler-Konstellation getestet werden, nicht das Instrument an sich.

Unterrichtest du Kinder bzw. Jungendliche?
Ich unterrichte ab einer Altersstufe von etwa 16 Jahren.

Kann ich zusammen mit einem Freund Unterricht nehmen?
Gruppenunterricht kann ich leider nicht anbieten.

Gibst du Gitarrenstunden am späten Abend oder Wochenende?
Nein, tut mir leid.

Kannst du zu mir nach Hause kommen?
Leider nein, ich habe zu viele Schüler.

Muss ich meine Gitarre bzw. Ukulele zum Unterricht mitbringen?
Bei Bedarf kannst du eines meiner Instrumente spielen. Im Normalfall solltest du den Unterricht auf deinem Instrument bestreiten. Wir versuchen im Unterricht ideale Bedingungen zu schaffen. Auf deine eigene Gitarre oder Ukulele bist du perfekt eingestellt.

Muss ich Notenlesen können?
Mein Unterricht beginnt damit, dein Gehör zu schulen und das Griffbrett kennen zu lernen. Mit diesen Grundlagen im Gepäck schaffen wir einen reibungslosen Transfer zur Notenschrift und können uns ein flüssiges Blattspiel erarbeiten. Wie tief wir ins Notenspiel einsteigen, hängt auch von deinen musikalischen Zielen ab.

Auch das Lesen und Verstehen von Akkordsymbolen und Leadsheets erfordert Übung. Mit dieser Form der Notation werden wir uns ausführlich beschäftigen. Tabulatur sehe ich eher als Ergänzung zur Standardnotation. In der Ukulelenliteratur wird uns ein zusätzliches Tabulatur-System regelmäßig begegnen.

Wieviel Übezeit muss ich einplanen?
In etwa eine halbe Stunde täglich. Bei anspruchsvollen Zielen (Jazzgitarre, Studienvorbereitung) erhöht sich dieses Pensum.

Wieviel Geld soll ich für mein erstes Instrument ausgeben?
Ich empfehle das beste Instrument anzuschaffen, das du dir leisten kannst. Der Fokus sollte auf Ergonomie und Bespielbarkeit liegen.

Was brauche ich an Zubehör?
Unbedingt: Stimmgerät und Metronom. Je nach Instrument eine Gitarrenstütze, Fußbank oder Gurt. Etwas später: Kapodaster, Notenliteratur. Für Zuhause: Gitarrenständer, Notenständer.

Ich bin Anfänger und möchte gleich einen bestimmten Style lernen, geht das?
Zu wissen, wo man hin will, ist eine gute Sache. Der Grundlagenunterricht ist jedoch weitgehend stiloffen und hat Vorrang vor Repertoire und Stilistik.

Ich spiele schon Gitarre bzw. Ukulele und möchte gleich mit XY loslegen, OK?
Bitte plane zu Beginn eine 'Inventurphase' ein, bis wir musikalisch die gleiche Sprache sprechen.

Arbeitest du mit einem bestimmten Buch?
Ich vermittle viele Inhalte mit meinem eigenem Material. Andere Lehrbücher nehmen wir ergänzend dazu, sobald es im Einzelfall Sinn macht.

Ist der Unterricht auf Englisch möglich?
Ja gerne.

Impressum

Paul Weichert Telefon 089 / 1241 9755
Josephstraße 5 Email paul@saitenschlag.de
80798 München Web www.saitenschlag.de